Steckbrief.

Hier erfahren sie alles über mich und meine arbeit.

Zu meiner Person

Meine Name ist Christian Ramminger, bin 1984 in Leipzig geboren und seit Anfang der 2000er mit dem Internet verbunden.

Mein Interesse am WebDesign entwickelte sich in der Schulzeit und mit meinem ersten PC.

Seit ca.10 Jahren aktive mit WordPress, teils auch in andere CMS Systeme reingeschaut.

Die erste Versuche

Meine Ambition zum WebDesign fingen schon recht früh an. Ich habe bspw. mit MS Word, Excel und Frontpage Installer Webseiten für meine PC Programme CDs erstellt. Als in der Realschule dann endlich das Fach Technik (heute Informatik) anfing langweilte ich mich meistens und mein damaliger Fachlehrer fragte mich was ich denn noch so alles können. Nach kurzer Absprache mit der Direktorin konnte mein damaliger Fachlehrer einen Wahlpflichtkurs "Homepage für unsere Schule" rausholen.
Leider konnte ich an diesem Wahlpflichtkurs nur 2 Jahre mitarbeiten, da ich aber der einzige war der sich mit dem Thema auseinander setzte und die anderen Schüler erst ein mal die Grundlage lernen musste, habe ich die Homepage quasi im Alleingang erstellt. Als Tools wurden mir Frontpage und der Netscape Browser mit seinen Tools zur Seite gestellt.

Die erste eigene Homepage und mehr

Mit dem beginn des DSL Zeitalters habe ich mich auch mal mit dem Thema Hosting und eigener Homepage auseinander gesetzt.
Ich buchte mir bei einem kleinen deutsche Hosting Unternehmen einen, für mich jetzt recht teuren, einfachen Tarif und stellte die erste auf Frontpage und HTML Basis erste Homepage online. Da ich dort nun auch in den Genuss von FTP und Administration kam wurde mein Interesse dazu immer größer. Ich probierte ein bisschen rum: aus Version 1 wurde schnell 2 und 3, doch dann wurden die Content Management Systeme interessant. Ich installierte mir Joomla! 1.5 und probierte dort ein wenig rum, nach ein paar Tage Einarbeitung verstand ich das System dahinter. Man muss jetzt nicht mehr für jeden Content einen eigene Seite schreiben, dass macht das CMS selber. Auch die Administration war um einiges einfacher als mit Standard HTML Seiten.
Da mir das aber nicht reichte wurde das damalige Projekt durch Desinteresse der Crew geschlossen, Hosting Vertrag gekündigt und ein neuer abgeschlossen. Das Paket war das selbe und ich machte auf neuer Domain wieder los, diesmal gleich komplett mit Joomla! 1.5.

Ab jetzt alles mit WordPress

Da mir Joomla! irgendwann nicht mehr zusagte weil es einfach zu mächtig und teilweise auch sehr unübersichtlich ist suchte ich nach alternativen. Ich stoß dann irgendwann auf WordPress. Damals noch als Blog-Only System konnte man zwar schon damit arbeiten aber so richtig war es das dann auch nicht. Nach längerer Recherche fand ich raus das mit dank des PlugIn Systems sich WordPress so zurecht konfigurieren kann wie man es braucht. Die WordPress Version wurden von mal zu mal besser und gingen in Richtung CMS und weg von Blog-Only System.
Seit nun ca. 10 Jahren arbeite ich ausschließlich mit WordPress und bin sehr zufrieden damit ... UND GENAU DESWEGEN habe ich mich dafür entschieden WebDesign und WebHosting als Freelancer anzubieten.

Ich möchte DAS! richtig machen was viele Agenturen oder Hosting Anbieter falsch machen.